Direkt zum Inhalt
eSports

eSports oder doch eGaming?

eSports oder doch eGaming?

„eSport“ wird als offizieller Begriff vom olympischen deutschen Sportbund (DOSB) abgelehnt. Die Rede ist von „eGaming“ die Spieletitel wie Fifa (Sportspiel), League of Legens (Strategie), Counter-Strike: Global Offensive (Taktik-Shooter), Fortnite (Taktik-Shooter) und Dota 2 (Strategie) umfassen. Doch was versteht man nun unter eSports? Im Gegensatz zu dem DOSB definiert der eSport-Bund Deutschland e.V (ESBD) „eSport“ wie folgt:

„eSport ist der unmittelbare Wettkampf zwischen menschlichen Spieler/innen unter Nutzung geeigneten Video- und Computerspielen an verschiedenen Geräten auf digitalen Plattformen unter festgelegten Regeln.“

Die Motivation des Gamings spiegelt sich dabei in drei Ausprägungen wider. Erstens, der freizeitmäßige Gebrauch von Videospielen, mit und ohne Mehrspielerfunktion, das als „Gaming“ bezeichnet wird. Dem gegenüber steht die Ausprägung „Competitive Gaming“ der den freizeitmäßigen und erholungsorientierten Mehrspielerwettbewerb umfasst. Die dritte Ausprägung ist der eSport der den sportlichen Gebrauch von Videospielen beinhaltet. Die Voraussetzung des eSports ist ein Wettkampf, bei dem Menschen gegen Menschen spielen.

Im Allgemeinen ist Gaming mitten in der Gesellschaft angekommen, und eSports hat sich längst zum Breitensport entwickelt. Die deutsche Gaming-Szene explodiert förmlich und umfasst bereits doppelt so viele Gamer wie Autofahrer. In Zahlen ausgedrückt spielt demnach inzwischen jeder Dritte zwischen 14 und 35 Jahren wettkampfmäßig Computerspiele und bereits jeder Vierte verfolgt regelmäßig die Übertragung von eSport-Ereignissen im Fernsehen oder auf Streaming-Portalen, wie Twitch. Weltweit gibt es schon 385 Millionen eSport-Fans. Laut Analysten ist noch längst kein Ende in Sicht - 500 Millionen neue Zuschauer sollen in den nächsten Jahren dazukommen.

Vorschau auf den nächsten Artikel: Der nächste Artikel beschäftigt sich mit eSports und welchen Anteil Versicherungen daran haben!

eSport ist der unmittelbare Wettkampf zwischen menschlichen Spieler/innen unter Nutzung geeigneten Video- und Computerspielen an verschiedenen Geräten auf digitalen Plattformen unter festgelegten Regeln.

eSport-Bund Deutschland e.V (ESBD)